Die Super-Uhren: Sportuhren als Personal Computer

Während vor nicht allzu langer Zeit PCs noch ganze Zimmer füllten, tragen wir mittlerweile den Personal Computer in Form von Sportuhren locker-lässig am Handgelenk. Ausgerüstet mit allen technischen Raffinessen und GPS!
Unser Redakteur stellt sechs davon vor.

Aufmacher Uhren

Die technischen Entwicklungen der letzen Jahre sind phänomenal. Sorgte bis vor kurzem die Mitnahme eines GPS-Handgeräts durchaus noch für Furore, können wir darüber heute nur noch müde lächeln und die nächste Sprosse auf der Technikleiter nach oben steigen. Führende Hersteller aus dem Navigationsbereich packen die GPS-Technik einfach gleich in die Sportuhren. Ein „one-in-all-wonder”, garantiert mit freien Händen. Einfach nur aufs Knöpfchen drücken und die Uhr zeigt, wo´s lang geht. Eine willkürliche Zielauswahl ist (momentan) noch nicht möglich, so, wie es im Auto oder bei ganz neuen GPS-Handgeräten der Fall ist. Die Route muss am PC geplant werden. Das notwendige Kartenmaterial bekommt man über die Hersteller in Gratisprogrammen zur Verfügung gestellt.
Bei Garmin loggt man sich dafür ins „Basecamp” ein (www.garmin.com/de/map/basecamp). Suunto bietet zur Routenplanung mit GPS die Seite movescount.com an. Für beide gilt: Die Menüführungen sind gut und auch für Nicht-PC-Cracks zu knacken. Hauptsache, Sie bringen für das erste Routing ein wenig Zeit mit. Am Handgelenk tragen wir also kleine technische Meisterwerke, die uns wieder zurück zum Ausgangspunkt oder gleich über alle Berge führen, sie zeichnen Strecken auf, übernehmen die Auswertung von Work-outs und helfen bei der Trainingsoptimierung. Wir haben in unserem Praxistest zwei Uhrenkategorien unter die Lupe genommen. Drei Modelle mit voll funktionsfähigem Global Positioning System: die BB-Runner, Garmin „Fenix” und die Suunto „Ambit”. Positiv überrascht waren wir von der BB-Runner.
Hübsche Optik, kinderleichte Menüführung und ein vollumfängliches GPS-Programm. Das Ganze für unter 180,– Euro. Tolle Mischung aus Trainingsuhr und Navigationshilfe z.B. für Trailrunner, Biker und Läufer mit Lust auf unbekanntes Terrain. BB-Runner liefert per CD seine Software mit, sie kann aber auch über die Homepage bb-runner.com unter der Rubrik FAQ/Service heruntergeladen werden. Die Flagschiffe der GPS-Sportuhren stellen ganz klar Garmin mit der „Fenix” und Suunto mit dem Modell „Ambit”. Diese beiden Modelle kommen der viel zitierten „Eierlegendenwollmilchsau” schon verdammt nah. Sie fühlen sich im hochalpinen Gelände genauso wohl wie auf dem Asphalt oder im Wasser. Verarbeitung und Technik liegen auf sehr hohem Niveau. Beide Uhren bieten unter anderem Barometer, Höhenmesser und Drei-Achsen-Kompass. Pulsmesser und Kalorienverbrauch gehören auch ins Portfolio. Die Unterschiede sind fein, aber es gibt sie. So bietet die „Fenix” zusätzlich noch Geocaching als Programmpunkt an. Die „Ambit” punktete bei allen Testern mit ihrer kinderleichten Menüführung. Die Navigation von beiden Uhren führt solide zu den festgelegten Wegpunkten, bei ähnlich langer Akkulaufzeit (um die 15 Stunden im GPS-Modus). Fest steht, dass diese Uhren trotz aller technischen Finessen weder eine topografische Karte, noch alpine Erfahrung ersetzen können. Auch sollte die Nutzung des GPS vorab im heimischen Park geübt werden, damit dann im Ernstfall bei Nebel in unbekanntem Gelände alles klappt.
Die weiteren drei Testmodelle kamen mit „abgespecktem” GPS. Das bedeutet: Die Trainingsrunden können mittels Satellit aufgezeichnet und ausgewertet werden. Zwei von drei Uhren hatten außerdem noch eine Track-Back-Funktion installiert, d.h., der Ausgangspunkt wird markiert, die Uhren zeigen mittels Pfeil an, wo sich der Tourstart befindet und leitet sie zurück. Hier hat uns vor allem die Polar RC3 GPS gefallen. Der Pfeil ist schön groß und so eindeutig, das auch „Zögerer” forschen Schrittes unterwegs waren. Einzig die Timex verzichtet bei ihrem Modell „Ironman Run Trainer” auf diesen „Nach Hause-Button”. Dafür kann hier die gesamte aufgezeichnete Trainingsstrecke sogar via Google Maps im PC noch einmal verfolgt werden. Das Model Forerunner 610 von Garmin ist die einzige Touchscreen-Uhr. Nicht jedermanns Sache, wie wir im Test feststellen konnten. Alle drei Sportuhren sind ideale Trainingsbegleiter. Sie werten aus, helfen, die Fitness zu verbessern und sagen Erholungspausen an. Ideal für Semi-Profis aber auch Einsteiger, die über noch keinen großen Erfahrungsschatz verfügen. Welche Uhr die richtige Wahl für Sie ist, hängt von Einsatz-bereich, Technikaffinität und verfügbarem Budget ab.

BB-runner-watch-front KopieBB Runnerbb-runner.com – Allrounder GPS Sportuhr – 169,94 Euro

Herstellerangaben
Gewicht: 65,6 g
Navigation: vollwertiges GPS
Akkulaufzeit*: Uhr: mehrere Monate | GPS-Modus: 10 Stunden
Displaygröße/-anzeige: 3,5 cm ø; k. A. Pixel
Tracking (Wegaufzeichnung): 4.080 Punkte
Online: zonefivesoftware.com/sporttracks/
Funktionen: Track-Back-Navigation und voreingestellte Wegpunkte, Herzfrequenzmessgerät, Höhen-
messung (über Satelliten-Signal), Datenübertragung in GoogleMaps möglich, Zeit-, Geschwindigkeits- und Distanzmesser, Fahrkilometerzähler, Kompass, Energieverbrauch (Fett und Kalorien), Stoppuhr (Speicherkapazität für 350 Stunden kontinuierliche Nutzung), Lenkradmontageadapter, Routendownload auf Uhr und PC

MOUNTAINS4U MESSWERTE
Einsatzbereich: Training | Biken | Bergsteigen (bedingt)
GPS-Funktion: * * * * *
Einstellung der Funktionen: selbsterklärend | geht so | nur mit Gebrauchsanleitung
Optik: * * * * *
Display-/Anz.größe: * * * * *
Gewicht: * * * * *
Tragekomfort: * * * * *
Datenauswertung: * * * * *
Lieferumfang / Preis: * * * * *
Fazit: Wow – eine vollwertige GPS-Sportuhr für unter 180,– Euro. Menüführung? Ein Kinderspiel.
Features? Trail, Bike, Skate, Hike – such dir aus, was du willst, die BB-Runner kommt mit. Fürs
Hochalpine ist sie nicht geeignet, aber definitiv für Wanderungen, Klettersteige, Klettern in
moderatem Gelände. Unser Überraschungskandidat mit Wow-Effekt.
MOUNTAINS4U Urteil: 4,5 Sterne von 5

Garmin_Forerunner610Garmingarmin.de – Forerunner 610 – 299,00 Euro

Herstellerangaben
Gewicht: 72 g
Navigation: Track-Back (speichert bis zu 100 Wegpunkte)
Akkulaufzeit*: Uhr: 4 Wochen | GPS-Modus: 8 Stunden
Displaygröße/-anzeige: 2,5 cm ø; 128 x 128 Pixel
Tracking (Wegaufzeichnung): 100 Punkte
Online: Garmin Training Center, Garmin Connect
Funktionen: Track-Back-Navigation, Vibrationsalarm (Zeit-, Distanz-, Kalorien-, Herzfrequenz-, Geschwindigkeitsalarm), Touchscreen, kabelloser Datentransfer (für PC & Mac), erweiterte Trainings für individuelle Trainingseinheiten mit Tempoabschnitten und Ruhephasen, Intervalltrainings (Zeit oder Distanz), Auto Runde (automatische Rundenzeit nach Distanz oder Position), Fitnessgeräte (kompatibel mit ANT-Fitnessgeräten), Virtual Racer (mit früheren Einheiten oder Laufpartner messen), Trainingseffekt (Intensität, Effektivität und nötige Erholungsphasen), Kalorienverbrauch
Optional: Herzfrequenzmessgerät, Laufsensor, Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensor (Fahrradfunktion)

MOUNTAINS4U MESSWERTE
Einsatzbereich: Training | Biken | Bergsteigen
GPS-Fuktion:
* * * * *
Einstellung der Funktionen: selbsterklärend | geht so | nur mit Gebrauchsanleitung
Optik: * * * * *
Display-/Anz.größe: * * * * *
Gewicht: * * * * *
Tragekomfort: * * * * *
Datenauswertung: * * * * *
Lieferumfang / Preis: * * * * *
Fazit: Ein echtes Trainingsmonster und Best Buddy für ambitionierte (Lauf)-Sportler mit Wettkampfgeist. Beim Touchscreen-Display gab es unterschiedliche Meinungen, vor allem wenn es nicht auf Anhieb reagierte, wünschte man sich einen Knopf. Funktionen wie „Trainingseffekt” helfen auch Einsteigern, die richtige Running-Recovery-Balance zu finden.
Optik: Sportlich-elegant!
Preis: Ein Qualitätsprodukt hat seinen Preis.
MOUNTAINS4U Urteil: Sterne von 5

Garmin_FenixGarmingarmin.de – Fenix – 399,00 Euro

Herstellerangaben
Gewicht: 82 g
Navigation: umfassendes GPS mit Wegpunkt und Routennavigation
Akkulaufzeit*: Uhr: 6 Wochen | Sensor-Modus: 3 Wochen | GPS-Modus: ca. 16 Stunden
Displaygröße/-anzeige: 3 cm ø; 70 x 70 Pixel
Tracking (Wegaufzeichnung): 10.000 Punkte (100 gespeicherte Tracks)
Wegpunkte: 1.000
Routen: 50
Online: Garmin Connect, Garmin Basecamp
Funktionen: umfassendes GPS mit Wegpunkt und Routennavigation, Geocaching, Track-Back-Funktion, Höhenmesser (barometrisch oder über Satelliten-Signal), Drei-Achsen-Kompass, Temperatursensor, Barometer, kabelloser Datentransfer von Gerät zu Gerät (Garmin-GPS-kompatible Geräte und Smartphones), Sonnen- und Mondkalender, Flächenberechnung, Chronograph, Vibration, Timer, Datum, Alarm, Kalorienverbrauch
Optional: Herzfrequenzmessgerät, Temperatur, Funksensor

MOUNTAINS4U MESSWERTE
Einsatzbereich: Training | Biken | Bergsteigen
GPS-Funktion: * * * * *
Einstellung der Funktionen: selbsterklärend | geht so | nur mit Gebrauchsanleitung
Optik: * * * * *
Display-/Anz.größe: * * * * *
Gewicht: * * * * *
Tragekomfort: * * * * *
Datenauswertung: * * * * *
Lieferumfang / Preis: * * * * *
Fazit: Die „Fenix” liebt es alpin. Bei der Entwicklung waren Bergführer dabei, entsprechend sind die Features auf bergspezifische Themen abgestimmt. Navigation und Track-Back-Funktion arbeiten absolut präzise, ebenso die Wegaufzeichnung. Höhenmesser, Kompass, Barometer runden das hervorragende Ergebnis ab. Für Bergsportler ein Zuckerl. Optik: Macht nicht nur am Berg eine gute Figur.
MOUNTAINS4U Urteil: 4,5 Sterne von 5

Polar_RC3_GPS_kmPolarpolar-deutschland.de – RC3 GPS – 229,00 Euro

Herstellerangaben
Gewicht: 58 g
Navigation: Track-Back (SiRFstar IV GPS Technologie)
Akkulaufzeit*: Uhr: ca. 4 Monate | GPS-Modus: ca. 12 Stunden
Displaygröße/-anzeige: 3 cm ø; k. A. Pixel
Tracking (Wegaufzeichnung): k. A.
Online: polarpersonaltrainer.com
Funktionen: Track-Back-Navigation, Routen-Mapping, Distanzerfassung (Training, Runde, Gesamtstrecke), Geschwindigkeitserfassung, Herzfrequenzmesser, Fitnesstest, Energieverbrauch (Fett und Kalorien), Trittfrequenzmesser, TrainingLoad-Programm (Trainingsplanung, Durchführung und Auswertung, inkl. Intensität und notwendige Erholungspausen)

MOUNTAINS4U MESSWERTE
Einsatzbereich: Training | Biken | Bergsteigen
GPS-Funktion: * * * * *
Einstellung der Funktionen: selbsterklärend | geht so | nur mit Gebrauchsanleitung
Optik: * * * * *
Display-/Anz.größe: * * * * *
Gewicht: * * * * *
Tragekomfort: * * * * *
Datenauswertung: * * * * *
Lieferumfang / Preis: * * * * *
Fazit: Die RC3 GPS arbeitet präzise, ist sehr hochwertig verarbeitet und lässt kaum Trainingswünsche offen. Der Pfeil für den Weg zurück zum Parkplatz ist so klar und eindeutig erkennbar, hier haben Irrläufer keine Chance. Besonders gefallen hat uns der Fitnesstest – für Einsteiger und Profis gleichermaßen interessant. Auffällig: Gewicht und flaches Design, zwei Komponenten, die sie für lange Einheiten empfiehlt.
MOUNTAINS4U Urteil: 4 Sterne von 5

Suunto_Ambit KopieSuunto – suunto.com – Ambit – 429,99 Euro

Herstellerangaben
Gewicht: 78 g
Navigation: umfassendes GPS mit Wegpunkt und Routennavigation
Akkulaufzeit*: Uhr: 4 Wochen | Outdoor-Modus: 50 Stunden | GPS-Modus: 15 Stunden
Displaygröße/-anzeige: 3 cm ø; 128 x 128 Pixel
Tracking (Wegaufzeichnung): k. A.
Wegpunkte: k. A.
Routen: k. A.
Online: Movescount.com
Funktionen: umfassendes GPS mit Wegpunkt und Routennavigation, Track-Back-Funktion,
3D-Kompass, Höhenmesser (barometrisch oder über Satelliten-Signal), Barometer, Temperaturmessung, globale und lokale GPS-Raster, Höhenprofil, Trittfrequenz und Geschwindigkeitsmesser, vertikale Geschwindigkeit, Luftdruckmesser, Herzfrequenzmessung
mit Peak-Trainingsefffekt und Erholungszeit, Online-Sporttagebuch mit Planungs- und
Analysetools, ANT-kompatibel, Chronograph, Timer, Datum, Alarm, Kalorienverbrauch

MOUNTAINS4U MESSWERTE
Einsatzbereich: Training | Biken | Bergsteigen
GPS-Funktion: * * * * *
Einstellung der Funktionen: selbsterklärend | geht so | nur mit Gebrauchsanleitung
Optik: * * * * *
Display-/Anz.größe: * * * * *
Gewicht: * * * * *
Tragekomfort: * * * * *
Datenauswertung: * * * * *
Lieferumfang / Preis: * * * * *
Fazit: Diese Uhr weckt den „Haben-Wollen-Instinkt”. Der Einsatzbereich reicht von Wandern
über Trail-Running bis Mountainbiken und Triathlon. Je nach Sportart können die spezifischen Features aktiviert werden. Das GPS funktioniert solide bei einer guten Akkulaufzeit. Ein Netzstecker würde das Uhrenglück komplettieren. Die Optik? Am Männerhandgelenk eine Bombe, auch beim
Geschäftstermin.
MOUNTAINS4U Urteil: 5 Sterne von 5

TIMEX Run Trainer GPSTimextimex.de – Ironman Run Trainer – 229,00 Euro

Herstellerangaben
Gewicht: 66 g
Navigation: SiRFstar IV GPS Technologie für Route, Geschwindigkeit und Entfernung
Akkulaufzeit*: Uhr: k. A. | GPS-Modus: 8 Stunden
Displaygröße/-anzeige: 3 cm ø; k. A. Pixel
Tracking (Wegaufzeichnung): 100 Punkte
Wegpunkte: k. A.
Routen: k. A.
Online: trainingpeaks.com
Funktionen: GPS-gesteuerte Aufzeichnung von Geschwindigkeit, Route, zurückgelegter Distanz und Höhenunterschied, 15 datierte Trainingsspeicher, automatische Datenaufzeichnung, 6 Intervall-Timer inkl. Warm-up und Cool-down, Herzfrequenz-(optional), Tempo-, Schrittfrequenzmesser,
Erinnerungsfunktion für Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme, Timer für Erholungsphase,
Datenübertragung via USB

MOUNTAINS4U MESSWERTE
Einsatzbereich: Training | Biken | Bergsteigen
GPS-Funktion: * * * * *
Einstellung der Funktionen: selbsterklärend | geht so | nur mit Gebrauchsanleitung
Optik: * * * * *
Display-/Anz.größe: * * * * *
Gewicht: * * * * *
Tragekomfort: * * * * *
Datenauswertung: * * * * *
Lieferumfang / Preis: * * * * *
Fazit: Ein Personal Trainer-Tamagotchi. Er erinnert bei langen Läufen an Essen und Trinken, speichert die Route und analysiert. Er alarmiert sogar für Erholungsphasen, vorausgesetzt der Akku hält so lange durch. Wir finden: Die erste Adresse für Trainingsfetischisten und Sportler, die unbedingt ihre Fitness pimpen wollen. Pluspunkte gab es für Bedienbarkeit und Displaygröße.
MOUNTAINS4U Urteil: 3,5 Sterne von 5

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.