BLOG: 7. November – der „Besser am Berg“ Trainer

Es ist ja bekannt, dass das Projekt „SevenSummits4U“ eng verknüpft ist mit der Mountains4U-Aktion „Besser am Berg“. Für alle, die das noch nicht mitbekommen haben: Noch bis Ende November kannst DU dich bewerben, um dich für dein ganz persönliches Bergziel fit machen zu lassen. Und zwar von ausgewählten Mountains4U-Experten, angeführt von Super-Trainer Björn Kafka (der ist sogar noch besser als Personal Coach Pelé…).

Für mich hat er ein ganz praktisches Trainingsprogramm zusammengestellt, damit ich auch zwischen Frühstücksbrote schmieren, Layouts korrigieren, Meetings abhalten, das Magazin weiterentwickeln und auch dem ein oder anderen Abendtermin einfach nicht drum rum komme, mich für die Carstensz-Pyramide fit zu machen. Und Fragen beantworten kann er auch noch – denn die haben unsere Blogger-Freunde von airfreshing.com ihm gestellt zu „Besser am Berg“, damit wirklich jeder weiss, was sich hinter diesem Projekt verbirgt!

Fit werden für das persönliche Bergziel mit Mountains4U

„Besser am Berg“ Koordinator Björn Kafka

An wen richtet sich das Projekt „Besser am Berg“. Wer kann und soll sich bewerben?
Jeder, der die Berge liebt, aber zu wenig Zeit hat um sich für eine echte Herausforderung fit zu machen. Das kann der Familienvater sein, der nach Job und Kindern es kaum noch schafft sich aufzuraffen. Studenten, die nur lernen müssen. Rentner, die zeigen möchten, dass noch etwas geht. Aber, wie gesagt, Menschen mit Zeitnot sind unsere Baustelle. Der Clou des Trainings wird sein, das wir viel weniger Zeit fürs Training aufwenden als gedacht.

Müssen die Bewerber einen Gesundheits-Check nachweisen bevor es losgehen kann?
Ja, ein Leistungstest beim Arzt, damit wir kardiologische Probleme ausschließen können. Zudem sollte die Bewerber schreiben welche „Gebrechen“ sie haben. Die Trainingspläne werden darauf speziell angepasst.

Was erwartet die zwei Kandidaten, die ausgewählt werden, das Programm zu durchlaufen?
Ein kompletter Fitness- und Ernährungscheck von unseren Experten. Dazu kommen die Kandidaten einen Tag nach München. Danach startet das Training beziehungsweise die Ernährungsumstellung.

Von wem werden sie betreut und was macht diese Experten aus?
Die Kandidaten werden von Olaf Jenewein, Clemens Hesse und Philipp Rauscher betreut. Allesamt Experten auf ihrem Gebiet. Jenewein gehört zu den führenden Physiotherapeuten Deutschlands und betreute schon etliche Profisportler. Clemens Hesse arbeitet als Sportwissenschaftler am Olympiastützpunkt Köln. Er ist maßgeblich an der Entwicklung neuster Leistungstest beteiligt. Durch seine Analysen kann ganz gezielt an den Schwächen der Ausdauerfähigkeit der einzelnen Kandidaten gearbeitet werden. Philipp Rauscher zählt zu den fortschrittlichsten Ernährungsberatern Deutschlands. Seine einfachen Empfehlungen, sowie spezielle Ernährungsregime werden die Kandidaten nicht nur Fett verlieren lassen, sondern auch weitaus fitter werden lassen. Die Gesamtkoordination des Trainings übernimmt Björn Kafka. Kafka gehört zu den Experten wenn es um die Verschmelzung von Ausdauer- und Krafttraining geht. Nicht ohne Grund suchen viele Profisportler seinen Rat.

Was ist das Ziel am Tag 101 nach Start des „Besser am Berg“-Programms für die Kandidaten?
Das Ziel sollten sich die Kandidaten selber stecken: Es reicht von einer 24 Stunden-Wanderung über ein lange und zähe Besteigung. Alles sollte sich aber im Alpenraum befinden und zu Fuß bewältigt werden.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.