ISPO 2014 News: Freeride Map

ISPO 2014 News: Die Freeride Map – jetzt auch als praktische Smartphone App

Wir haben auf der ispo 2014 in München die Neuheit der Freeride Map präsentiert bekommen. Bisher gab es nur die wasserfesten Karten, aber seit Dezember 2013 gibt es jetzt auch die praktische App dazu.

20140127-Freeridemap-1Die App der Freeride Map ermöglicht es uns das Kartenmaterial der bisher 35 Gebiete auch mobil auf dem Smartphone dabei zu haben. Es geht nur um Gebiete, die mit einem Lift befahrbar und mit nicht viel mehr als einem kleinen Marsch erreichbar sind. Was uns sehr gut gefallen hat ist, dass alle Gebiete von Mitarbeitern der Freeride Map zusammen mit lokalen Guides auf ihren Schwierigkeitsgrad getestet wurden und dadurch eine gute Einschätzung zu erwarten ist. Auf den Karten sind 3 Schwierigkeitsgrade farblich gekennzeichnet. Auch Tierschutzgebiete sind in den Karten verzeichnet, was wir als sehr positiv ansehen. Um die Sicherheit der „Freerider“ nicht zu vernachlässigen, wird sehr viel Wert darauf gelegt, möglichst viele Informationen zur Lawinenprävention unterzubringen. Die App zeigt den eigenen Standpunkt im Gelände an und kann auch aus der Fahrtrichtungsperspektive den Weg aufzeigen, damit man sich nicht anhand von Spuren der Vorgänger orientieren muss. Ebenfalls vorhanden ist ein Trackersystem, bei dem man seine Route sowie Geschwindigkeit und zurückgelegte Höhenmeter auch noch daheim am Rechner nachverfolgen kann. Die Innovation liegt in den detaillierten Karten mit Höhenangaben, die es in dieser Form bisher nicht gibt.

Erhältlich ab sofort für 7,99 Euro (UVP) pro Karte

Mountains4U Fazit: Die Karten bieten detailierte Informationen und sind praktisch gestaltet. Die Funktion konnten wir auf die schnelle natürlich nicht testen, aber aus der Beschreibung geht hervor, dass man sich sehr gut vorbereiten kann und mit der App dann auch unterwegs immer weiß in welchem Gebiet und Schwierigkeitsgrad man sich gerade befindet.

Die Marke FreerideMap:

20140127-Freeridemap-2Im Fokus stehen Spaß und Sicherheit im Gelände. Ein cooles Team trägt die Informationen über die einzelnen Gebiete zusammen. Als wichtige Information vom Team wurde betont:  „Die Freeride Map ist kein Freischein für das Gelände, die aktuelle Wetter- und Schneelage sowie fahrerisches Können spielen eine wichtige Rolle für die eigene Sicherheit.“

Weitere Informationen: www.freeride-map.com

Text& Fotos: Marie-Jo Ries, Patrick Jasper, Nicolas Neuner

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.