Foto: EXCAR

Blog 15. März: Carstensz Pyramide, ich komme!

Foto: EXCARNa, ob die auf mich gewartet hat? Vielleicht ja schon. Ich kann nicht unbedingt sagen, dass die Carstensz Pyramide mein Traumberg ist, das Ziel meiner bergsteigerischen Ambitionen. Aber, so viel ist gewiss – sie gehört zu jenen Abenteuern, die gut in mein bewegtes Leben passen.

Das Gute an dieser Abenteuerlust, ich kann in meinem aktuellen Alltag nicht einfach die Augen schließen und so tun, als läge der Tag des Abflugs noch in weiter Ferne. Zugegeben, sieben Monate sind eine lange Zeit – wenn ich mir allerdings die Entstehungsphase der Mountains4U ansehe, sind sieben Monate nichts und ehe ich mich versehe, stehe ich am Flughafen zum Abflug nach Singapur.

Ein Zeitplan muss her und die richtigen Berater. Ich brauche Menschen, die meine Planung in Sachen Expedition in die Hand nehmen, die mir beratend zur Seite stehen, wissen, was ich wann am besten mache, um zum richtigen Zeitpunkt topfit zu sein.

Foto: Franz PerchtoldDass das eine oder das andere nicht geht, weiß Nicole Dreeßen, ihres Zeichens Sportwissenschaftlerin. Wir kennen uns schon lange. Nicole Dreeßen hat sich auf die Gesunderhaltung der Menschen spezialisiert. Kein esoterisches Chichi. Es geht um die Frage: Was hält mich trotz steigender Anforderungen im Beruf und Alltag – jetzt und in Zukunft – leistungsfähig und gibt mir ein gutes Lebensgefühl? Die Basis für die Beantwortung dieser Frage geben hoch entwickelte Methoden aus der Wissenschaft, erprobt im Leistungssport und in der Wirtschaft – klingt kompliziert, ist dennoch einfach: Es geht um den eigenen Rhythmus.

Wer auf den Berg will, muss allerdings nicht nur physisch und psychisch stark, sondern auch in Sachen Sicherheit und Technik fit sein. Der zweite im Team ist Christoph Schnurr, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer und beim DAV Summit Club verantwortlich für den Bereich Expeditionen. Christoph wird mich in den sieben Monaten am Berg fit machen. Freeriden, Skitouren, Klettern in der Halle und draußen, Steigleistungstest, Biken… Ein volles Programm.

Ich versuche, zwei- bis dreimal pro Woche Sport zu machen. Die meiste Zeit gehe ich ins nahe gelegene Fitnessstudio. Dort finde ich alles vor, was ich benötige, um fit zu sein. Geräte en masse, ein Schwimmbad und es gibt Unterrichtstunden in allen nur erdenklichen Variationen. Mir macht das Training mit anderen Spaß, ich gehe dort einfach gern hin. Das sportliche Grundrauschen ist somit vorhanden. In die Berge komme ich momentan aus zeitlichen Gründen nicht so oft wie früher, aber ich bin eine Lifetime-Sportlerin. Selbst in den Schwangerschaften habe ich immer Sport gemacht. Bewegung macht mich glücklich, somit ist die Grundvoraussetzung für die nächsten Monate gegeben. Diszipliniert bin ich auch.

Das seht ihr auch hier – denn hier geht es schon in wenigen Tagen weiter – mit einem Interview mit Nicole, damit ihr auch sie kennen lernt.

Carstensz-Pyramide, ich komme!

 

Fotos: Klaus Kranebitter, EXCAR

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.