Foto Sepp Malaun

Weiße Rausch 2014: Adrenalin pur beim Skirennen am Arlberg

Der „Weiße Rausch“ in St. Anton am Arlberg ist Kult und eines der bekanntesten Skirennen weltweit. Und vielleicht auch eines der Härtesten. Denn das „Monster Valluga“ muss man mit viel Mut meistern. Am 19. April ist es wieder soweit und 555 Skifahrer gehen die Herausforderung ein. Oberste Prämisse nicht nur in diesem Olympia-Jahr: Dabei sein ist alles! Die Piste bezwingen ist alles!

Weißer Rausch St. Anton am Arlberg (Foto: Sepp Mallaun)Mitmachen kann man auf Abfahrtsskiern ebenso wie auf Kurzski, Telekmark-Ski, dem Monoski oder natürlich auch Snowboard und Snowbikes – mit im Gepäck muss hoch oben auf der Valluga am Arlberg aber auf jeden Fall viel Können und genauso viel Mut sein! Denn Besonderheit bei der „Weiße Rausch“: Es ist ein Massenstart, also gibt es nicht nur die Piste, sondern auch alle anderen Mitstreiter zu besiegen.

Neun Kilometer geht es ins Pal hinab…aber nicht nur das: es geht auch an einer Stelle bergauf. Da heißt es: Sportgeräte abschnallen und die 37 Höhenmeter auf 150 Metern Länge zu Fuß überwinden.

Foto Patrick Säly„Weißer Rausch“ ist nicht von ungefähr der Name dieses Rennens – denn das Adrenalin ist wie ein Rausch ab Höhenmeter 2.650. Wer sich die Herausforderung nucht zumutet, kann die mutigen Sportlerinnen und Sportler als Zuschauer anfeuern – das Rennen wird auch auf Großleinwänden übertragen.Du willst dabei sein beim Weißen Rausch 2014? Dann melde dich direkt auf stantonamarlberg.com an… oder erkundige dich über deinen besten Aufenthalt als Fan und Zuschauer.Fotos: Sepp Mallaun, Patrick Säly

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.