Mit Tashi Tenzing Sherpa auf die Wildspitze

Tashi Tenzing Sherpa

Tashi Tenzing Sherpa

Der Enkel des ersten Sherpas auf dem Mount Everest kommt Anfang August ins Pitztal.  Mit Bergsteiger Wolfgang Nairz und Skilegende Benni Raich wirbt er für Nepal-Unterstützung. Wer will, kann das Trio bei Vorträgen und auf der Wildspitze erleben.

Sein Großvater ist Tenzing Norgay Sherpa, dem 1953 mit Edmund Hillary die Erstbesteigung des Mount Everest gelang. Vom Dach der Welt zieht es Enkel Tashi Tenzing Sherpa jetzt aufs Dach Tirols – konkret ins Pitztal, das ein Schulprojekt in seiner Heimat unterstützt. Gemeinsam mit dem Himalaya-Experten und Bergsteiger Wolfgang Nairz und der Skilegende Benni Raich macht er auf die Situation in Nepal aufmerksam und wirbt für Hilfsprojekte, die nach dem Erdbeben im vergangenen Jahr noch notwendiger sind als zuvor.

Die 3768 Meter hohe Wildspitze, Foto TVB Pitztal, Roman Tyulyakov

Die 3768 Meter hohe Wildspitze; Foto TVB Pitztal, Roman Tyulyakov

Gäste können mit dabei sein, wenn die Drei am 9. August die Wildspitze (3768 m), den höchsten Berg Tirols, besteigen. Sofern sie zügig mehr als 1000 Höhenmeter in dünner Luft schaffen. Teilnehmer zahlen im Paket mit einer Übernachtung ab 225 Euro pro Person. Inbegriffen ist der heimische Guide (der bei Bedarf ein langsameres Tempo geht als die durchtrainierten Bergfexe), exklusive die Berg- und Talfahrt mit dem Gletscherexpress zum Ausgangspunkt der Tour und zurück (20 Euro). Der Eintritt zu den Vorträgen, die Tashi Tenzing Sherpa und Wolfgang Nairz am Vorabend halten, ist frei. www.pitztal.com

Written by

www.petra-rapp.blogspot.com

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.