Daniel Jung und Helmut Schiessl, Foto schneider outdoor vision

Schönes Finale des 12. GORE-TEX® Transalpine-Run

Daniel Jung und Helmut Schiessl, Foto schneider outdoor vision

Daniel Jung und Helmut Schiessl, Foto schneider outdoor vision

Mittlerweile dürften sich die Athleten wieder von den enormen Strapazen ein wenig erholt haben. Es war ein großartiges Finale vergangenen Samstag beim 12. GORE-TEX® Transalpine-Run. Nach knapp 250 Kilometern und mehr als 14.862 Höhenmetern im Aufstieg endete eines der härtesten und zugleich spektakulärsten Trailrun-Events in Brixen mit dem verdienten Erfolg von Daniel Jung aus Italien und Helmut Schiessl aus Buchenberg im Allgäu. Das Duo war nach sieben Etappen ein würdiger Nachfolger der Vorjahressieger Oscar und Mark Casal aus Andorra. Platz zwei ging an die italienisch-österreichische Kombination Ivan Paulmichl/Michael Kabicher (6.37,7 Minuten zurück), die sich mit einer tollen Leistung noch den Sieg auf der 7. Etappe von Sarnthein nach Brixen gesichert und mehr als sieben Minuten gut gemacht hatten. Rang drei ging an die Österreicher Florian Heinzle/Mario Weiß (1:01.12,2 Stunden zurück). Schnellste deutsche Mannschaft waren die Master-Läufer Florian Holzinger/Stefan Holzner. Bei den Frauen holten sich Manishe Sina/Lisa Mehl (Frankfurt/Esslingen) den Gesamtsieg. In der Kategorie Mixed waren die beiden Deutschen Timo Zeiler/Melanie Albrecht nicht zu schlagen.

Glücklich im Ziel,

Glücklich im Ziel, Foto Wisthaler

Nicht nur sportlich stimmte es bei der 12. Austragung des GORE-TEX® Transalpine-Run. Die neu konzipierte Ostroute von Garmisch-Partenkirchen nach Brixen kam bei den 600 Sportlern aus 34 Nationen bestens an. Grandiose Landschaften, beste Trails und spektakuläre Downhills sorgten trotz großer Anstrengungen für beste Stimmung im Feld. Die Etappenorte Garmisch-Partenkirchen, Lermoos, Imst, Mandarfen/Pitztal, Sölden, St. Leonhard in Passeier, Sarnthein und Brixen präsentierten sich als starke Gastgeber. Von den rund gestarteten 300 Teams erreichten knapp 250 das Ziel in Brixen.

Gesamtwertung 2016 nach der 7. Etappe von Sarnthein nach Brixen:

Männer:

  1. Daniel Jung/Helmut Schiessl (ITA/GER) 27:13.14,9
  2. Ivan Paulmichl/Michael Kabicher (ITA/AUT) 27:19.52,6
  3. Heinzle/Weiß (AUT/AUT) 28:14.27,1

Frauen:

  1. Manishe Sina/Lisa Mehl (GER/GER) 38:46.03,0
  2. Nina Koch/Johanna Erhart (GER/AUT) 39:31.24,7
  3. Rene Unser/Sarah Macleod (CAN/CAN) 40:35.32,3

Mixed:

  1. Timo Zeiler/Melanie Albrecht (GER/GER) 30:41.13,1
  2. Kristin Berglund/Gerald Fister (SWE/AUT) 30:58.23,1
  3. Markus Mingo/Tina Fischl (GER/GER) 31:00.26,6

Master Men:

  1. Florian Holzinger/Stefan Holzner (GER/GER) 28:35.47,0
  2. Seppi Neuhauser/Anton Philipp (AUT/GER) 29:33.47,2
  3. Urs Jenzer/Ruedi Bärtschi (SUI/SUI) 30:24.31,8

Master Mixed:

  1. Jens Lord Kramer/Irene Senfter (ITA/ITA) 34:44.26,9
  2. Eva Färberböck/Mathis Bode (GER/GER) 35:13.23,9
  3. Marie Kemenater/Franz Kröss (ITA/ITA) 36:01.09,9

Senior Master Men:

  1. Jörg Schreiber/Thomas Miksch (GER/GER) 33:26.10,6
  2. Falk Hübner/Andreas Panthen (GER/GER) 35:20.41,9
  3. Josef Blasinger/Martin Mair (ITA/ITA) 35:39.24,3

Alle Ergebnisse gibt es hier auf Datasport: http://bit.ly/2c1hmva 

Written by

www.petra-rapp.blogspot.com

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.