Hermann Maier und Klaus Dittrich (Chef der Messe München), Foto: ispo munich

Hermann Maier erhält Ispo-Pokal

Hermann Maier und Klaus Dittrich (Chef der Messe München), Foto: ispo munich

Der Ausnahme-Skirennfahrer Hermann Maier wurde in München am Dienstagabend, 7. Februar 2017, auf der ISPO MUNICH, der größten Sportfachmesse der Welt, mit dem ISPO Pokal als „Sportpersönlichkeit des Jahres“ ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich im Rahmen des ISPO VIP Dinners verliehen. 

Hermann Maier ist ein Ausnahmesportler und gilt als der zweiterfolgreichste Skirennläufer der Weltcupgeschichte. Von 1996 bis 2009 wurde er zweimal Olympiasieger, dreimal Weltmeister und gewann viermal den Gesamtweltcup. Im Lauf seiner Karriere gelangen ihm 54 Weltcupsiege und 42 weitere „Stockerlplätze“. Die Sportwelt beeindruckte er aber nicht nur mit seinen sportlichen Leistungen, sondern vor allem durch seinen unerschütterlichen Kampfgeist: Nach einem schweren Sturz bei den Olympischen Spielen von Nagano 1998 trat er zwei Tage später beim Riesenslalom an und holte die Goldmedaille. 2001 zwang ihn ein verheerender Motorradunfall zu einer längeren Rennpause – zwei Jahre später feierte er dann ein sensationelles Comeback und wurde zur Legende des Skirennsports. Sein Durchhaltevermögen und seine innere Stärke haben Hermann Maier zum Vorbild für viele Athleten, auch außerhalb des Ski-Sports, gemacht.

Sportreporter-Legende und langjähriger Wegbegleiter Gerd Rubenbauer warf in seiner Laudatio einen emotionalen Rückblick auf Maiers Karriere und würdigte den außergewöhnlichen Kampfgeist und sportlichen Erfolg des „Herminators“: „Der Hermann ist eine Sagengestalt im Skisport und ein sensationeller Mensch. Einen Sportler wie ihn musst man erst mal finden.“ Dass er für seine Charakterstärke und seinen Lebensmut ausgezeichnet wurde, gefiel Maier besonders: „Ich habe selbst immer die zum Vorbild gehabt, die sich zurückkämpfen. Ich bin sehr dankbar, dass ich meine Leidenschaft in diesem Sport so ausleben konnte.“

Die rund 350  Gäste im ICM (Internationalen Congress Center München), darunter Sport-Legenden wie Wind- und Kitesurfer Robby Naish, Extremkletterer Stefan Glowacz und Ultraläufer Florian Neuschwander,  bedachten Hermann Maier bei der Preisverleihung mit Standing Ovations. Der ISPO Pokal wird seit 1971 an herausragende Persönlichkeiten aus der Welt des Sports verliehen. Unter den Preisträgern finden sich legendäre Namen wie Max Schmeling, Pelé, Reinhold Messner, Willi Bogner, Vitali Klitschko oder Magdalena Neuner.

Written by

www.petra-rapp.blogspot.com

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.