Vertical Arena Sexten: Quo Vadis Alpinismus?

Simon Gietl, Foto Claudia Ziegler

Die Veranstaltungsreihe „Vertical Arena“ im Dorf am Fuße der Sextener Dolomiten widmet sich heuer erstmals dem Thema „Schneller, Höher, Weiter! Quo Vadis Alpinismus?“. Am Donnerstag, 8. Juni 2017 um 20.00 Uhr präsentieren im Haus Sexten namhafte Protagonisten aus der internationalen Szene ihre Leidenschaft. In kurzen Impulsvorträgen (max. 20 min) werden die aktuellen Erstbegehungen und Projekte von den Protagonisten vorgestellt und in einer anschließenden Podiumsdiskussion eingehend besprochen. Die Protagonisten des Abends sind: Simon Gietl (Alpin, Italien-Südtirol), Hansjörg Auer (Alpin, Österreich), Nicola Tondini (Alpin, Italien), Nadine Wallner (Ski-Freeride, Österreich) und Patrick Aufdenblatten (Basejump, Schweiz). Die Veranstaltung wird in zwei Sprachen (Deutsch-Italienisch, Mikrofone) simultan übersetzt. Geleitet wird die Diskussionsrunde vom deutschen Alpin-Journalisten Andi Erkens.

Neue Impulse setzen

Foto: Elias Holzknecht

2002 im internationalen Jahr der Berge veranstaltete das Dorf Sexten erstmals ein internationales Fachforum zum Thema Bergsteigen und Klettern. Bekannte Bergsteiger und Bergführer aus nah und fern, Sportmediziner, Philosophen, Filmemacher und Tourismusexperten versammelten sich damals erstmals am Fuße der Sextner Dolomiten. 15 Jahre später wird die Vertical Arena jetzt in diesem neuen Format erneut gestartet. Für die Idee und Organisation der Veranstaltung konnte Lisi Steurer, selbst aktive Alpinistin und Bergführerin aus Lienz, Osttirol gewonnen werden. Ziel der Veranstaltungsreihe „Vertical Arena“ in Sexten ist es, den zeitgenössischen Alpinismus mit frischen Themen zu beleben und den Blick von der Vergangenheit auf aktuelle Geschehnisse zu lenken. Nähere Informationen: http://www.sexten.it/, T +39 0474 710 310.

Written by

www.petra-rapp.blogspot.com

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.